4Orthopäden 2Chirurgen

Corona Impfung

Seit im Mai die Corona-Impfkampagne in den niedergelassenen Arztpraxen gestartet ist, beteiligen auch wir uns daran. Deswegen ist es grundsätzlich möglich, von uns geimpft zu werden. Die Priorisierung für die Praxen wurde ja inzwischen aufgehoben, sodass im Prinzip jetzt jeder sich um eine Impfung bemühen kann. Allerdings sind die Impfstoffe immer noch sehr knapp.

 

BionTech

Der Wirkstoff von BionTech ist kaum verfügbar. In den letzten Wochen bekamen niedergelassene Ärzte meist genau 6 !!!! Dosen Impfstoffe für eine ganze Woche geliefert. Und dazu kommt noch, dass jetzt alle diejenigen Patienten zur Zweitimpfung kommen, die vor 6 Wochen ihre erste Impfung erhalten haben. Wir gehen daher davon aus, dass Arztpraxen auch in den nächsten Wochen kaum BionTech-Impfstoffe für Erstimpfungen bekommen werden.

 

AstraZeneca

Der Wirkstoff von AstraZeneca ist zur Zeit leichter zu bekommen. Dieser Impfstoff hat ja seit langem mit Imageproblemen zu kämpfen. Zunächst durfte er alten Menschen nicht gegeben werden. Nicht weil er schlecht wirkte, sondern weil es noch zu wenig Daten dazu gab. Damals gab es dann für die älteren Menschen BionTech und für die Jüngeren AstraZeneca. In dieser Phase wurde zum Beispiel unser Praxispersonal geimpft. Wir haben daher fast alle AstraZeneca bekommen und das auch gut vertragen. Dann kamen neue Studien, die zeigten, dass AstraZeneca bei älteren Menschen wohl sogar noch wirksamer sei als BionTech, und im Zusammenhang mit den seltenen Fällen von Hirnvenenthrombosen wurde die Impfempfehlung genau umgedreht. Das hat viele Menschen verunsichert. Fakt ist, dass AstraZeneca weiterhin für alle Menschen ab 18 Jahren zugelassen ist. Auch die ständige Impfkommission verbietet die Astra-Impfung nicht für Jüngere. Man muß Menschen unter 60 nur eine ausführliche Aufklärung über Nutzen und Risiken zukommen lassen, dann kann geimpft werden, und die Studien besagen, dass auch dieser Wirkstoff sehr gut vor schweren und tödlichen Corona-Verläufen schützt. Rein statistisch (Stand 6. Juni 2021) hat es bisher weltweit 21 tödliche Fälle von Hirnvenenthrombosen bei 8,5 mio. Impfungen mit dem AstraZeneca Impfstoff gegeben. Das entspricht einem Todesfall auf etwa 400.000 Impfungen. Wenn Sie sich unsicher sind, ob Sie aus Gründen von Wirksamkeit und Impfkomplikationen Astra nehmen sollten, lesen Sie sich aufmerksam die Dokumente durch, die wir unten zum Download bereitstellen. Dort wird Ihnen im Detail alles zum aktuellen wissenschaftlichen Stand erklärt, also Art und Häufigkeit von Nebenwirkungen, Impfempfehlungen usw.

 

Soll man auf BionTech warten?

Wir rechnen damit, dass die Liefersituation von BionTech auch in den nächsten Wochen schlecht bleiben wird. Es ist daher sehr gut möglich, dass das Warten auf BionTech dazu führen kann, die zweite Impfung sogar später zu erhalten, als wenn man früher AstraZeneca genommen hätte.

 

Wie bekomme ich einen Impftermin?

Vielleicht haben Sie in der Presse gelesen, dass viele Praxen schon keine Lust mehr zum Impfen haben, weil das ganze Verfahren wirklich sehr aufwendig und organisatorisch schwierig ist. Ein großes Problem für die Praxen ist, dass wir immer erst wenige Tage vorher erfahren, ob die bestellten Impfstoffe überhaupt geliefert werden. So können wir nur extrem kurzfristig planen. Unsere Mitarbeiterinnen sind im Moment viel mit Telefonieren wegen der Impfungen beschäftigt. Bisher war es ja oft schon für unsere Patienten schwierig, uns telefonisch zu erreichen, und das ist jetzt wegen der Impftelefonate noch schwieriger geworden.

Wir haben uns deswegen entschlossen, die verfügbaren Impftermine online über unser Buchungssystem Doctolib zu vergeben. Das werden pro Woche etwa 50 Termine sein. Damit wird es dann wahrscheinlich so ähnlich sein wie mit der Terminbuchung für die Impfzentren: wenn wir Termine freigeben, wird es viel mehr Interessenten als Termine geben, und das wird auch bei vielen zu Frustration führen, aber aus unserer Sicht ist das der sinnvollste Weg. Folgende Dinge gilt es zu beachten:

 

  • Sie können Impftermine NUR FÜR den Wirkstoff von ASTRA ZENECA buchen. Es hat definitiv keinen Sinn, zu versuchen, ob wir Ihnen am Termin doch einen anderen Impfstoff anbieten WERDEN. Es ist wirklich jede einzelne Impfdosis abgezählt!
  •  

  • Die Priorisierung für den Wirkstoff von ASTRA ZENECA wurde aufgehoben. Impfberechtigt ist ab sofort jeder ab 18 Jahre.
  •  

  • Wir führen im Moment nur Impfungen durch für Menschen, die noch nicht an Corona erkrankt waren. Ab dem Herbst werden vermutlich auch Menschen geimpft werden, bei denen die eigene Corona-Infektion mindestens 6 Monate her ist.
  •  

  • Zur Buchung benötigen Sie einen Zugang zu DOCTOLIB. Über dieses System kann man seit vorletztem Jahr bei uns auch normale Arzttermine buchen. Das System hat sich bewährt, der Datenschutz ist gewährleistet, Ihre Daten liegen auf europäischen Servern. Jeder, der einen Termin über Doctolib buchen möchte, benötigt eigene Zugangsdaten. Sie können mit Ihren persönlichen Zugangsdaten keinen Impftermin für jemand anderen buchen.
  •  

  • Bevor Sie bei uns zur Impfung erscheinen, drucken Sie sich bitte den AUFKLÄRUNGSBOGEN und den EINWILLIGUNGSBOGEN aus und bringen diese ausgefüllt mit. Diese können Sie weiter unten auf dieser Seite herunterladen. Außerdem bekommen Sie diese auf Ihr Handy geschickt, wenn Sie den Termin bestätigt bekommen haben. Außerdem bringen Sie bitte Ihre KRANKENKASSEN-VERSICHERTENKARTE mit, Ihren PERSONALAUSWEIS, und wenn vorhanden Ihren IMPFPASS
  •  

  • Erst ganz kurz vor dem Wochenende erfahren wir, was wir in der nächsten Woche geliefert bekommen, und erst am Montag kommen die Impfstoffe in die Praxen. Deswegen geben wir erst um das Wochenende herum die Termine der Folgewoche frei. Bitte buchen Sie nur, wenn Sie diesen Termin wenige Tage später auch wahrnehmen möchten. Dies ist keine Warteliste, sondern ein fester Termin. Bitte dann nicht parallel woanders buchen und dann bei uns nicht erscheinen.
  •  

  • Den Termin für die Zweitimpfung erhalten Sie, wenn Sie zur Erstimpfung kommen. Typischerweise liegt der zweite Termin 12 Wochen nach dem ersten. Wenn es besondere Gründe gibt wie Urlaub, kann man den auch etwas vorziehen. Aber auch wenn es inzwischen offiziell noch früher erlaubt ist: wir bestehen darauf, dass nach der Erstimpfung mindestens 10 Wochen vergangen sind, denn Studien haben ganz klar gezeigt, dass der Impfschutz schlechter wird, wenn man die zweite Impfung zu sehr vorzieht. Und für uns ist es das Wichtigste, dass Sie wirklich gut geschützt sind.
  •  

  • Alle Impfungen finden an unserem Standort im Hermann-Ehlers-Weg 4 statt.
  •  

    Wie bucht man auf Doctolib?

    Gehen Sie über den link, der unten aufgeführt ist. Sie landen dann auf der Seite unserer Praxis Hermann-Ehlers-Weg.

    About

    Frau Zawadzka, unsere Ärztin in Weiterbildung, organisiert unsere Impfkampagne. Im ersten Auswahlfeld "Fachgebiet" wählen Sie deswegen bitte "Arzt in Weiterbildung". Danach klicken Sie an, ob Sie gesetzlich oder privat versichert sind. Wir haben keine reservierten Kontingente für gesetzlich oder privat Versicherte. Alle angebotenen Termine stehen allen Patienten gleichermaßen zur Verfügung. Ob Sie einen Termin bekommen werden oder nicht, hat nichts mit Ihrem Versicherungsstatus zu tun, sondern nur damit, ob im System noch ein Termin und eine Dosis verfügbar ist. Ganz unten geben Sie bitte an, ob es Ihre erste oder zweite Impfung sein soll. Danach wird angezeigt, ob und wann noch freie Termine verfügbar sind.

    About

    ACHTUNG ! Vergessen Sie nicht, sich bis zum Ende zur letzten Bestätigung durchzuklicken. Nur den Termin auszuwählen, reicht noch nicht. Nach erfolgreicher Buchung erhalten Sie eine E-Mail als Bestätigung.

     

     

    Download der nötigen Formulare

  • Aufklärungsbogen
  • Einwilligungserklärung Impfung mit AstraZeneca
  •  

    Impftermin buchen